Vestischer Golfclub Recklinghausen

Wir begrüßen Sie auf der Internetseite des Vestischen Golfclubs Recklinghausen.

Unsere 18-Loch-Golfanlage, mitten im Vest, lässt keine Wünsche offen. Ob Sie interessierter Einsteiger, Freizeitgolfer oder ambitionierter Turnierspieler sind, Ihnen stehen alle Türen offen, die Faszination des Golfsports nach Ihren Vorstellungen zu erleben.

Aktuelle Meldungen

Platzsperre

Seniorinnen- und Senioren Clubmeisterschaft

Sa., 06.08.2022, + So., 07.08.2022

an beiden Tagen bis ca. 12:30 Uhr

 

danach kann jeweils nur von Tee 1 abgeschlagen werden

Wir bitten, zu den Turnierspielern mind. 1 Spielbahn Abstand zu halten.

 

Wegen notwendiger Sonder-Platzpflegemaßnahmen bleibt die gesamte Anlage ( Platz, Driving Range und Kurzplatz) 

am  Montag, 08.08.2022 bis 11:00 Uhr gesperrt

Wir danken für Euer Verständnis!

 

Strahlende Gesichter auf Gut Heckenhof

Nach zwei erfolgreichen Spieltagen bei strahlendem Sonnenschein können sich die Donnerstagsdamen auf ein leckeres Abendessen und den fröhlichen Ausklang des diesjährigen Ausfluges freuen.

Text & Bild : Gabriele Koller

Seriensieger Schwarzhoff/Zenge sichern sich die Vierer-Clubmeisterschaft 2022

31 Spielbahnen lang war es so richtig spannend bei der diesjährigen Vierer-Clubmeisterschaft im Vestischen Golfclub Recklinghausen. Christian Ast und Georg Zenge legten sich richtig ins Zeug, um es den großen Favoriten und Seriensiegern Oliver Schwarzhoff und Björn Zenge so schwer wie möglich zu machen. Mit nur einem Schlag Rückstand auf die beiden DGL-Spieler gingen die beiden „Altstars“ auf die Finalrunde und hielten den Rückstand bis Bahn 13, also dem 31. Loch des Wettbewerbs, klein - nämlich bei nur zwei Schlägen. „Dann haben wir uns ein Triple-Bogey erlaubt und das hat uns sprichwörtlich den Stecker gezogen. Danach lief bei uns leider nicht mehr viel zusammen“, sagt Christian Ast. Am Ende sicherten sich Oliver Schwarzhoff und Björn Zenge den Titel mit zwei 79er Runden und hatten am Ende acht Schläge Vorsprung auf Christian Ast und Georg Zenge, die sich aber trotzdem über einen sehr starken zweiten Brutto-Rang und den Sieg in der Netto-Wertung freuen dürfen.

Den dritten Rang in der Brutto-Wertung sicherten sich Stephan Breuer und Michael Szkudlarek mit Runden von 82 und 86 Schlägen. In der Netto-Wertung bedeuteten die beiden 79er Runden für Oliver Schwarzhoff und Björn Zenge den zweiten Rang, den sie sich mit Stephan Breuer und Michael Szkudlarek teilen. Auf dem geteilten dritten Rang der Netto-Wertung landeten Caroline Marpe und Barbara Gorschlüter (150) sowie Torsten Janfeld mit Frank Boberg (150).

Insgesamt gingen 29 Zweierteams an den Start, die sich auch vom fiesen Dauernieselregen am Finaltag die rundum gute Laune nicht verderben ließen. Die Sieger werden traditionell im Rahmen der Einzel-Clubmeisterschaft im September geehrt.

Bild & Text : Felix zur Nieden

Gratulation an die Senioren des VGR

Traditionell spielen die Senioren des Dortmunder Golfclubs und die Senioren des Vestischen Golfclubs Recklinghausen jährlich wechselnd einen Wanderpokal aus.

In diesem Jahr waren die Dortmunder Golfer der Gastgeber; gespielt werden 9-Loch im Einzel Stableford sowie weitere 9 Loch als 4er Auswahldrive.

Dank einer hervorragenden Vorbereitung und Organisation durch den Dortmunder Captain Fred Baron von Hahn konnte in Hohensyburg bei bestem Wetter ein Turnier gespielt werden, welches bei allen Teilnehmern viel Freude und Begeisterung auslöste.

Bereits nach dem Einzelwettbewerb hatten die Recklinghäuser Senioren die Nase vorn, die guten Ergebnisse der Einzelwertung konnten sie ebenfalls im folgenden Teamwettbewerb bestätigen und mit dem insgesamt besseren Nettoergebnis den Pokal verteidigen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr in Recklinghausen.

Text : Horst Grüter

Bild : Reiner Kruse

 

Early Morning Benefizturnier der DoDas

Der Vorstand der Marler Tafel e. V. bedankt sich herzlich bei den Donnerstagsdamen, die dafür gesorgt haben, dass beim diesjährigen Early Morning Benefizturnier am 30. Juni die stolze Summe von   1.195 an die Marler Tafel übergeben werden konnte.

Obwohl die Beteiligung an dem von den Vorjahressiegerinnen Marianne Kammertöns und Christa Priebisch gesponserten Turnier leider verhältnismäßig gering ausfiel, war die Stimmung gut und die Brutto- und  Nettopreise, sowie die von Angelika Reick gesponserten Sonderpreise wurden freudestrahlend entgegen genommen. Die silberne Schale des Traditionsturniers geht in diesem Jahr an die Netto-Siegerin Birgit Pauls-Stelzner, die zusammen mit Elisabeth Hausmann das Turnier im Jahr 2023 ausrichten wird.

Text & Foto: Marianne Kammertöns

Spannender erster Regelabend mit Profi-Anekdoten und vielen Überraschungen

Eigentlich besteht das offizielle Regelwerk im Golf gerade einmal aus 24 Regeln. Doch jede Golfspielerin und jeder Golfspieler hat schon mehr als einmal grübelnd an seinem Ball gestanden und sich gefragt, wie genau welche Regel denn in diesem Fall wohl anzuwenden ist. Um hier für mehr Klarheit und Regelsicherheit bei möglichst vielen Mitgliedern zu sorgen, haben Spielführer Uwe Sobotta und die Clubspielleiter Barbara Eckhorst, Wera Vehlken und Markus Heitkamp ein Konzept entwickelt, Regelabende zu veranstalten. Der erste dieser Termine fand am 2. Juni statt.

Mit 28 angemeldeten Spielerinnen und Spielern war der Termin so stark nachgefragt, dass Barbara Eckhorst und Markus Heitkamp zwei Gruppen bilden mussten. „Wir hatten uns vorgenommen, den Abend so spannend und spielnah wie möglich zu veranstalten. Deshalb wollten wir keine computergestützte Präsentation im Clubhaus halten, sondern mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf den Platz gehen und dort die Regelfragen diskutieren“, erklärte Markus Heitkamp. Besprochen wurden besondere Situationen am Abschlag, auf Verbindungswegen, auf dem Grün und im Bunker. „Wir haben uns damit beschäftigt, wo gedroppt werden darf, wann man Erleichterungen in Anspruch nehmen kann und wann man sogar Erleichterung in Anspruch nehmen muss“, so Heitkamp.

Obwohl die meisten der Teilnehmenden erfahrene Turnier- und Ligaspielerinnen und -spieler waren, hatten Barbara Eckhorst und Markus Heitkamp so manche Regelüberraschung parat und sorgten immer wieder für erstaunte Gesichter. Um die Situationen noch anschaulicher zu machen, hatten die beiden sogar einige Anekdoten von Profi-Tourspielern parat, die selbst auch immer wieder vor kniffligsten Regelauslegungen stehen.

Nach dem großen Andrang auf den ersten Termin stehen in diesem Jahr noch drei weitere Termine für Regelabende an. Eine Anmeldeliste wird rechtzeitig im Clubhaus ausgehängt. „Wir planen, solche Regelabende nun regelmäßig und dauerhaft zu organisieren. Im kommenden Jahr gibt es von den Verbänden turnusmäßig wieder Regelanpassungen, die wir dann über Regelabende den Mitgliedern unseres Clubs nahebringen wollen“, so Heitkamp.

Text: Felix zur Nieden

Fotos: Torsten Janfeld

Starke Ergebnisse beim Pfingstscramble

Die Wetterfrösche hatten Schlimmes befürchten lassen und für den Pfingstsonntag ab den Mittagsstunden heftige Gewitter angekündigt. Trotzdem machten sich 64 unerschrockene Golferinnen und Golfer zum Kanonenstart um 10 Uhr auf die 18-Loch-Runde im Scramble-Modus. Sie sollten belohnt werden, denn es blieb fast die gesamte Turnierdauer angenehm warm und bis auf 45 Minuten auch trocken. Und so kamen dabei auch zahlreiche starke Ergebnisse zusammen. Allen voran Jürgen Korsten und Nikita Kessler hatten am Feiertag richtig viel zu feiern. Mit 41 Bruttopunkten sicherten sich die beiden den Tagessieg. Auf den Plätzen folgten ihnen Kerstin Brandts und Michael Szkudlarek mit 39 Bruttopunkten sowie Maximilian Sattler und Maurice Mittelbach mit 36 Bruttopunkten. In der Nettowertung ging der Sieg an Ursula und Eberhard Ganz, die starke 59 Nettopunkte ins Clubhaus brachten. Rang zwei sicherten sich Gabriele und Werner Mikulski mit 55 Nettopunkten. Mit ebendieser Punktzahl landeten Jutta und Walter Seybusch auf Platz drei.

Für die guten Leistungen wurden alle Teilnehmer auch kulinarisch belohnt. Das Team der Clubgastronomie hatte ein schmackhaftes Spargelbuffet aufgefahren und so konnten die 64 Unerschrockenen den Nachmittag perfekt ausklingen lassen. Die Wetterfrösche kamen dann auch noch zu ihrem Recht, als ab 17.30 Uhr der Regen einsetzte. Aber waren die Pfingst-Scrambler des Vestischen Golfclubs längst voll auf ihre Kosten gekommen.

Text & Bild : F. zur Nieden

AK65 II startet mit klarem Tagessieg in die Saison

Am schönen Möhnesee zwischen Soester Börde und Sauerland startete für die AK65 II des Vestischen Golfclubs die Mannschaftsmeisterschaft 2022 im Gut Köbbinghof. Für unseren Club gingen Klaus Mengede, Eberhard Ganz, Dr. Georg Sabarstinski, Walter Seybusch, Ralf Plura und Harald Hafer an den Start. Am Ende waren die sechs Spieler aus dem Vestischen Golfclub die strahlenden Sieger des Spieltages – und das mit klarem Vorsprung auf die Verfolger. In Summe brachten sie 117 über CR ins Clubhaus, während der erste Verfolger und Gastgeber Gut Köbbinghof mit 144 über CR den ersten Spieltag beendete. Auf den Plätzen folgen Royal St. Barbara’s II (164 über CR), Essen Heidhausen II (166 über CR) und Golf am Haus Amecke (175 über CR). Weiter geht es für die AK 65 II in Liga 6.C am 9. Juni. Gespielt wird dann in Essen-Heidhausen. Ihr Heimspiel trägt die AK 65 am 14. Juli aus.

Text & Bild : F. zur Nieden